Missing Link...?

Samstag, 27. Oktober 2012

Weitere Realitäten...

Gestern erst habe ich versucht etwas zu Vorahnungen und Zeit in Zusammenhang zu bringen, was an sich ein wirklich komplexes Thema ist und viele Dinge dort hineinreichen. Heute habe ich einen Artikel entdeckt, der mit seiner Thematik ebenso in diese Rubrik, in diesen Themenkreis einfließen muß, denn er gehört zwangsläufig dazu, denn es ist im Grunde identisch mit dem, was gestern Ansatzwiese besprochen wurde.







Quelle  
Wenn man sich den Bericht des Mediziners so durchliest, erinnert das unweigerlich an andere Menschen, die dem Tod auch wieder entkommen sind oder eben die Zeit noch nicht gekommen ist; wie auch immer. Nun gibt es unter solchen Berichten auch welche von Menschen, die noch niemals irgendwas zu Nahtoderfahrungen gelesen oder gehört haben und trotzdem erzählen können, was Ihnen passiert ist.
Mein Vater hat mir gut 40 Jahre, nachdem ihm das passiert ist, erzählt was ihm passiert ist, als er bei einer OP fast verstorben wäre. Er hatte noch nie etwas dazu gelesen oder etwas dazu gesehen, doch nun erzählte er mir Dinge, die tatsächlich geschehen sein sollen und so plastisch für ihn waren, das er nach eigenen Aussagen lieber dort geblieben wäre. Er sprach von einer grünen Wiese und vielen Blumen, wunderschönen Bäumen und einer sehr angenehmen Ruhe; alles war gut. kein Schmerz, keine Traurigkeit oder sonstige negative Gedanken. Hier war alles gut. Seiner Meinung nach hat er dort sehr lange verbracht, mit seinen Großeltern gesprochen, die ihn dann zurück geschickt haben sollen. Tatsächlich aber soll er nur wenige Minuten klinisch tot gewesen sein.
Wenn verschiedene Mediziner behaupten das es sich hierbei lediglich um eine chemische Reaktion im Körper handelt, wundert man sich, das sie sich noch nie mit anderen darüber ausgetauscht haben. Wie schon gestern geschrieben würde es sicherlich Fortschritte bringen, wenn Medizin udn Physik sich einfach mal an einen Tisch setzen und darüber gemeinsam nachdenken, was ihre Fachrichtungen für Gemeinsamkeiten haben und wie man sich gegenseitig unterstützen kann.

Er nennt Gott "Om", denn "das war der Ton, den ich noch in Erinnerung habe und verbinde mit dem allwissenden, allmächtigen und bedingungslos liebenden Gott, aber alle Beschreibungen reichen nicht".

Dr. Alexander nennt den Gott also OM. Eben dieses OM taucht in anderen Religionen auf und ist somit nichts neues für uns. Doch woher kommt in den Religionen aus dem fernen Osten dieses OM - ist es Ihnen unter Umständen aus einem ganz bestimmten Grund bekannt, nämlich weil Buddhisten vielleicht tatsächlich in der lag sind, Kontakt zum Jenseits, vielmehr in den Hyperraum oder was immer sich hinter dem "Himmel" verbirgt, herzustellen?

Om ist ein mystischer sanskritischer Ton des hinduistischen Ursprungs, heilig und wichtig in verschiedenen Dharmic Religionen wie Hinduismus, Buddhismus und Jainismus, un im Sanskrit wird es manchmal wörtlich 'derjenige genannt, der laut' erklingen lassen wird.

Wer "Om" bei Youtube einfügt, wird diverse Meditationsvisualisierungen entdecken. Zum Beispiel diese hier:


Folglich scheinen hier Dinge zusammen zu gehören, von denen man es vielleicht nicht wirklich glaubte. Physik, Medizin und Östliche Religionen scheinen einiges gemeinsam zu haben.

Kommentare:

  1. Ich meine auch (wie tausend anderen) das wir nur eine Art Bioroboter sind und von einer Art persönliche Intelligenzeinheit gesteuert werden. Ich mache es mir sicherlich zu einfach indem ich durch mein folgendes Beispiel das ganze so reduziere, ist aber dennoch schlüssig:
    Unsere Gelehrten meinen unsere Intelligenz und Bewusstsein läge in unserem Hirn. Es wird au Teufel kommt raus in dieser Richtung geforscht. Die herrschende Meinung sagt: super intelligente Menschen haben anders konstruierte Gehirne wie die Normalos. Jetzt stelle ich mir die Frage, wieso wurde beim Einstein (wenn auch nicht der schlaueste Mensch) ein ganz normaler Gehirn der sich durch nichts von anderen Gehirne unterschied? Auch wenn der gute Albert vieles geklaut und zusammen gesetzt hat war er dennoch kein Blöder…

    AntwortenLöschen
  2. Was Intelligenz anbelangt bin ich schon ein wenig skeptisch, denn ein IQ sagt doch nichts darüber aus, was letztendlich gedacht wird sondern nur, das jemand mit einem hohen IQ angeblich Komplexe Dinge schneller versteht. Das heißt aber auch im Umkehrschluss, das es nichts mit der tatsächlichen Denkleistung, also dem Ergebnis zu tun hat. Ein IQ von 150 bedeutet nichts, wenn dabei nur Quark herauskommt; deshlab geht man ja mittlerweile bei Einstellungstest auch dazu über, den EQ versuchen zu messen, der nämlich tatsächlich wichtiger ist.

    Wenn jemand Dinge langsamer überdenkt als jemand mit einem deutlich höheren IQ, kann er eben trotz allem eine viel besseres Ergebnis erzeugen.

    Ob also Intelligenz im Hirn sitzt oder sonst wo, weiß man doch überhaupt nicht wirklich. Wir wissen im Grunde über den Menschen an sich gar nichts, denn in der Medizin werden immer nur Symptome behandelt und niemals die Ursache - weil man gar nicht weiß wie bestimmte Krankheiten entstehen, was verantwortlich ist. Auch wissen wir über die Erde nicht sonderlich viel, aber dafür fliegt man in den Weltraum um weitere Vermutungen anzustellen, die uns ehrlich gesagt wenig bringen.

    Wenn das was man über Quantenphysik lesen kann, auch nur annähernd richtig ist, wäre die alte Serie "Sliders" so als Grundaussage ganz sicher nicht falsch, auch wären Fälle soweit erklärbar, indem Menschen von einer Sekunde zur anderen spurlos verschwinden. Dann aber fragt sich, ob Intelligenz nur im einzelnen bestehen kann oder alle "Welten" in Paralelluniversen miteinander verbunden wären, sich jeweils nur andere Charakterzüge deutlicher ausprägen können, die in anderen Existenzen nicht vorhanden oder ausgeprägt sind.

    Es ist ja auch nichts neues mit dem Thema des Leben nach dem Tod, worüber es diverse Berichte gibt und ich von jemandem aus der Familie darüber erfahren habe. Dieser gute Mensch hat nie etwas dazu gelesen, etwas darüber gesehen oder sich sonst jemals damit befasst; und dieser gute Mensch hat 40 Jahre nicht darüber gesprochen, aber mir erzählt das er fast bei einer Operation gestorben wäre - nein, tot war - und beschreiben hat was ihm passiert ist. Auch hat er erklärt, das er zurückgeschickt wurde. Klar könnte man sagen das es wohl mal irgendwo gelesen wurde oder wie auch immer zu diesen Informationen kam, doch das kann ich mit absoluter Bestimmtheit sagen: dem ist nicht so.
    So gesehen ist das was wir also als Seele bezeichnen auch wohl mit Intelligenz verbunden, die man sich im Laufe der Zeit angeeignet hat. dazu müßte ich dann auf Erzählungen aus Indien verweisen, wo unbedingt hingesehen werden muß wenn es um die verbindenden Themen wie Reinkarnation geht, die da auch wohl eine Rolle spielen.
    Es könnte so aussehen:

    + Aufenthalt in einer Art Warteraum (Zwischendimension)
    + Eintritt in einen Säugling (Wiedergeburt)
    + Leben und Sterben (zurück in Zwischendimension)
    +++ alles wiederholt sich und die "Seele" lernt dazu, wird "klüger, intelligenter".

    Nehmen wir dann noch die Totenbücher der Ägypter dazu, haben wir dann vermutlich schon auf anderen Planeten mit anderen Grundvoraussetzungen gelebt - vielleicht ja nur als reine Energie. Glauben wir den Physikalischen Gesetzen, dürfte Energie nie verloren gehen...

    Vielleicht kannst Du ja diesem Gedankenansatz folgen.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.