Missing Link...?

Donnerstag, 19. Juli 2012

Ein weiterer Grund, um die offizielle Ägyptologie in Frage zu stellen - mit Nachtrag vom 20.07.12

Von den Pyramiden von Gizeh wird behauptet, das sie ca. 4500 Jahre alt sein sollen. Die Ausführungen der Pyramiden ist bislang ungeklärt, weil entgegen der Meinung von Ägyptologen eine Hochtechnologie verwendet sein muß, um diese präzisen Bauwerke zustande zu bringen. Wer sich erinnert: Mark Lehner, ein US Amerikanischer Archäologe, hat einmal einen Pyramide von 6 m Höhe nachbauen wollen - und das mit den typischen Werkzeugen, die man angeblich verwendet hat. Nach kurzer Zeit mußte Lehner aufgeben, wobei er dann von den Kupferwerkzeugen absah und nicht nur Stahlwerkzeuge, sondern auch einen Radlader verwendete.Trotz allem hat der den Schlussstein auf der Spitze nicht aufgesetzt bekommen. Was allerdings nun vielmehr interessiert ist ein neuer Fund einer Pyramide, die 4300 Jahre alt sein soll.

Hier mal einige Fotos von uns bekannten Pyramiden


Quelle

Quelle

Diese Pyramiden also weisen ein angebliches Alter von 4500 Jahren aus und sind, wie schon angedeutet, sehr präzise gebaut. Nun sollte es eigentlich so sein, das Bautechniken mit der Zeit deutlich besser,oder wenigstens nicht schlechter werden, doch werden wir sehen, das jüngere Pyramiden wohl eher gegenteiliges zeigen. Man muß also innerhalb von geschätzten 200 Jahren tatsächlich alle Bautechniken völlig vergessen haben, denn hier sind die Steine wohl eher als winzig zu bezeichnen, die dazu zum größten Teil eher aus Schutt bestehen und damit tatsächlich auch aufgefüllt wurde. Also zeigt uns die Archäologie, das mit fortschreitender Zeit wohl eher eine Rückentwicklung stattfinden muß. Ägyptologen scheinen sich ihre Geschichten wohl eher auszudenken, als logischen Schlussfolgerungen zu folgen. Selbst ein Mark Lehner bleibt bei seiner Aussage zum Bau der Pyramiden, obwohl er am eigenen Leib erfahren mußte das es gar nicht funktioniert. Die meisten  Ägyptologen scheinen Erzähler aus 1001 Nacht zu sein, die sich besser auf Basaren Ihr Brot verdienen sollten.






Bilderquelle



Nachtrag:

In der Bildvergrößerung  ist aufgefallen, das der dort sitzende die Atef-Krone trägt, die auch Osiriskrone genannt wird - hier nachzulesen. Glaubt man also den Aussagen, kam diese Krone (Osiriskrone) in der 1. Dynastie unter König Menes auf (3100 - 2770 v.Chr.) womit das ermittelte Alter der entdeckten Bauwerke nicht stimmen kann, denn sie sollten demnach zwischen 4782 und 5112 Jahren alt sein. In Anbetracht der Bautechnik wäre das schon eher möglich (Entwicklung von sehr einfach zu sehr präzise), was jedoch nicht spätere Perfektion insgesamt erklären könnte, weil alles was zur Beweisführung benötigt würde, nicht vorhanden ist. 


Hier die Bilder dazu:


Quelle
Diese Krone wäre also demzufolge eindeutig Osiris selbst zuzuordnen, denn:

Quelle
Dann ist mir etwas aufgefallen, was mir vorher gar nicht so aufgefallen ist und vielleicht jemand eine Erklärung dafür hat.


Kommentare:

  1. Ich sehe es genauso. An der offiziellen Geschichte der Pyramiden stimmt etwas nicht. Die Bauzeit muß wesentlich länger als heute angegeben gewesen sein.(Cheops-Pyramide statt ca. 20 Jahre vielleicht 200 Jahre) Dann können sie allerdings nicht als Grabstätten für Pharaonen errichtet worden sein sondern sind später als solche vielleicht genutzt worden. Dies bedeutet auch, dass die Pyramiden wahrscheinlich wesentlich älter als 4.500 Jahre sind.
    Wer es nicht glaubt, der rechne mal mit (Cheopspyramide): (Nach Erich von Däniken)
    a.) 2.500.000 Steinquader (Stq)/ 20 Jahre = 125.000 Stq/Jahr
    b.) 125.000 Stq /300 Arbeitstage/Jahr = 416 Stq / Tag
    c.) 416 Stq/12 h = 34 Stq/h (Tageslicht ca. 12h)
    d.) 34 Stq/h = alle 2 Minuten ein Stq

    Dabei ist völlig unberücksichtigt: Herstellung Fundament (+/- 2,5 cm genau), Herstellung und Abbruch von Hilfskonstruktionen, Herstellung der Kalksteinverkleidung (wurde später abgeschlagen und zum Bau der Zitadelle von Kairo verwendet), Aufbau der erforderlichen Infrastruktur

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hannes

    Die offiziellen Aussagen hinken ohne Ende, denn bislang konnte niemand zufriedenstellend erklären, wie das alles wohl vollbracht werden sollte, wo man heute schon echte Probleme damit hat.
    In den beiden folgenden Artikeln habe ich ein wenig versucht das ganze auf den Punkt zu bringen und habe mir doch glatt einen Kommentar von Frank Dörnenburg, der sich selbst als Experte bezüglich der Pyramiden sieht. Seine Theorien hinken so gewaltig, das man es schon klappern hört. Er spricht von Rampen und diversen Dingen, die sich alleine schon mal widersprechen. Dazu sind im diverse Dinge nicht bekannt wie z.B. die Härte vom Holz der Dattelpalme; das Holz ist für Bauzwecke nicht im geringsten geeignet, weil es relativ weich ist. Aber das kannst Du ja noch lesen wenn Du magst.

    LG GI

    Schon gelesen? :

    http://vermutungenundbeweise.blogspot.de/2012/06/die-pyramiden-und-die-theorien-zum-bau.html

    http://vermutungenundbeweise.blogspot.de/2012/06/die-pyramiden-und-die-theorien-zum-bau_26.html

    AntwortenLöschen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.