Missing Link...?

Dienstag, 12. Juni 2012

Spiralförmiges Lichtphänomen am Himmel

Vergangenen Donnerstagabend gab es am Himmel ein Lichtphänomen, das sehr starke Ähnlichkeit mit der Lichtspirale über Norwegen im Jahre 2009 hatte. Zu sehen war das Schauspiel in der Türkei, dem Libanon, Israel und Jordanien Es herrschte natürlich bei den Behörden offensichtliche Ratlosigkeit; wie auch schon bei der Lichtspirale in Norwegen. Doch auch hier gibt es fast gleichlautende Erklärungen, die doch wenig glaubhaft erscheinen. Im ersten Fall 2009 hieß es relativ schnell, das es ein Fehler bei einem Raketenflug war und eine Stufe wohl versagt hätte, als ein Teststart gemacht wurde.Vorher aber wurde erklärt, das weder das Militär noch zivile Einrichtungen irgend etwas damit zu tun hätten. Nach tagelangem hin und her hatte man also diese Erklärung mit der Rakete herausgezaubert. Jetzt hat man wieder eine Erklärung aus dem gleichem Bereich aus der Tasche gezaubert, doch dieses Mal gab es kein Wort dazu, das eine Rakete einen Defekt hatte oder irgendetwas explodiert wäre. Nein, es war alles völlig normal. 2009 war es eine interkontinentale Bulava-Rakete, die versagte, jetzt war es eine interkontinentale Topol-Rakete, die von der Kapustin-Jar-Rampe in Astrachan, Südrussland gestartet war - so jedenfalls die Aussagen dazu. Im Gegensatz zur ersten Rakete wurde hier eben nicht von einem Fehlstart oder einem technischen defekt gesprochen, alles verlief demnach planmäßig. Die Auffälligkeit, das zwei Raketen unterschiedlich reagierten und ein identisches Ereignis dabei herauskam, sollte nachdenklich machen.

Hier die früheren Artikel zum Thema:


Kontroverse um gigantische Leuchtspirale über Südnorwegen



Was insgesamt durchdacht werden muß wäre die Frage, ob es sein kann das sich jemand zu früherer Zeit einfach nur etwas ausgedacht hat (ein Autor zum Beispiel) und dann Jahrzehnte später taucht eben dieses Phänomen real auf. Für frühere Spiralen gibt es einige Beispiele die mir spontan einfallen und nach längerer Recherche sicherlich noch mehr zutage kommt. Aber eines nach dem anderen.


Der letzte Countdown US SF-Spielfilm von 1980


The Time Tunnel  US SF-Serie von 1966/67


Schon alleine diese beiden Filme zeigen eine Spirale, die entweder wie bei Time Tunnel schon vorhanden ist und durch Energie aktiviert wird oder aber auch Der letzte Countdown, bei dem ein Flugzeugträger mit Mann und Maus in einen Sturm gerät und sich diese riesige Spirale bildet und dabei sämtliche Elektronischen Geräte ausfallen. In beiden Fällen ist der Hintergrund identisch: Es handelt sich um einen Zeittunnel der es erlaubt, in die Vergangenheit  zu reisen - in diesem Fall war es beim Time Tunnel Absicht und gewollt, und vor allem Steuerbar. der Flugzeugträger wurde in diese Spirale aufgenommen und in den zweiten Weltkrieg zurück versetzt. Das ist natürlich nur eine Spekulation, weil es sich geradezu anbietet, denn man muß schon zugeben, das es ein wenig verwirrend ist, das man vor über 30 Jahren im Prinzip etwas gezeigt hat, was es später tatsächlich geben wird. Somit muß ich persönlich die Erklärungen mit den Raketen anzweifeln oder zumindest in Frage stellen, denn wenn die zweite Rakete tatsächlich keinen Fehlstart oder sonstigen Defekt hatte, was dann? Irritierend ist allerdings auch, das diese Spiralen dort gesehen wurden, wo tatsächlich Russische Raketen hätten auftauchen können, jedoch auch in einer gewaltigen Höhe von ca. 300 km. Somit entfallen auch Erklärungen die davon ausgehen, das es sich einen Eingriff handelt, um den Schub der Rakete über diverse Düsen regelt und deshalb diese Spirale entsteht.  Wir überprüfen nochmals: 300 km Flughöhe und eine gewaltige Sichtbarkeit am Boden. Wie groß also muß der Lichtschein im Weltraum sein um diese Erscheinung fertig zu bringen? Wer würde mit einem Auto fahren, Höchstgeschwindigkeit erreichen und um wieder langsamer zu werden, Benzin ablassen? Das ist wohl ziemlicher Unsinn, und so glaube ich nicht an solche Aussagen, denn eine Rakete die möglicherweise militärische Aufgaben hat, sollte wohl eher unsichtbar sein, es sei denn, man will eben diesen Effekt erzielen. Nur wofür???


Hier noch einige Videos von Zeugen der Beobachtung am Donnerstagabend.

ISRAEL


BAKU



JORDANIEN




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.