Missing Link...?

Mittwoch, 1. September 2010

Und alles beginnt von vorne

Es gab schon immer Menschen, die an der Geschichtsschreibung bzw. an ihrer Datierung an sich laute Zweifel hegten und wie es scheint, haben viele sich eben wohl vielleicht nicht getäuscht und ihr Gefühl dafür hat möglicherweise Recht behalten.
Wenn dem so ist, was amerikanische Wissenschaftler entdeckt haben, könne wir so gut wie alles vergessen, was uns die Wissenschaft als richtig und unumstößlich vorgesetzt hat.

Wie schon bei anderen Datierungen nachgewiesen wurden, ist z.B. die C 14 Methode nicht wirklich ausgereift - obwohl sie von den Wissenschaftlern, die sie anwenden immer noch als genau angegeben und verteidigt wird. Wer sich noch erinnert:
Es gab da mal ein Fall, da wurden Wissenschaftlern Daten übergeben und sie sollten nun anhand der Daten berechnen, wie alt das Material ist. Diese Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, das es sich um ein Alter von ca. 12000 Jahren handeln muß.
Allerdings wussten sie nicht, das es sich um Daten einer lebenden Fliege handelte, die kaum so alt sein konnte. Dem gesamten Artikel dazu kann man entnehmen, das nicht nur die C 14 Methode in Gefahr ist, sondern auch medizinische Methoden müssen dann in Frage gestellt werden.
Demnach werden alle Wissenschaftlichen Forschungen und deren Ergebnisse, die mit entsprechenden Methoden ermittelt werden, in Frage gestellt werden müssen. das wird dem einen oder anderen Wissenschaftler gar nicht gefallen, ganz besonders vermute ich in der Archäologischen Fraktion Depressionen, wenn z.B. das Alter der Pyramiden von Gizeh völlig neu überdacht werden müssen um möglicherweise zu erfahren, das sie deutlich älter sind als angenommen oder vielmehr, datiert wurden - mit einer völlig unzureichenden und ungenauen Methode. Und das nur, weil man das Pferd von hinten aufgezäumt hat und nicht erst geprüft hat, ob tatsächlich eine solche Messmethode völlig korrekt ist.


Stanford/ USA - Wissenschaftler in den USA haben eine erstaunliche und ebenso verwirrende Entdeckung gemacht. Der Zerfall von einigen radioaktiven Elementen in Labors rund um den Globus scheint durch Aktivitäten im Innern der Sonne verändert zu werden. Diese Einsicht könnte gravierenden Auswirkungen auf zahlreiche wissenschaftliche Modelle, Theorien, Methoden und Anwendungen haben, wenn festgestellt wird, dass die Zerfallsrate radioaktiver Elemente keine Konstante ist.












1 Kommentar:

  1. Wer mist mist Mist! Ist ein altes Sprichwort!

    Auch habe ich unlängst gelesen, dass sich DNS-Proben modelieren lassen und nun alle in den Logen und Israel einen "Bammel" haben, dass die Logenbrüder oder Religionsvorgesetzen fingierte DNA Ergebnisse mit zB einer Blutverwandtschaft zu Christi untergjubelt haben.

    Ganz schön beschissene Zeit...keinem Ergebnis kann man mehr trauen

    LG HDF

    AntwortenLöschen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.