Missing Link...?

Dienstag, 21. September 2010

Auf dem Weg zum Ufo - Antrieb ?

Im Laufe der Zeit wurde schon über viel Antriebe nachgedacht, mit deren Hilfe ferne Planeten oder Sternensysteme erreicht werden könnten. Hier ein Ausblick darauf, was bislang angedacht wurde.

Raketenantrieb:
Dieser Antrieb kann schon deshalb nicht in Frage kommen,weil 90% der Gesamtlast aus Treibstoff bestehen würde
Ionenantriebe:
Diese Art von Triebwerken würde vergleichsweise wenig Schub liefern können und somit zum Antrieb ungeeignet sein.
Ramjet-Antrieb:
Grundidee war dabei, Treibstoff nicht mitführen zu müssen, sondern mit aufgesammelten Protonen anzutreiben, die über einen Magnetfeldtrichter angesogen werden. Allerdings müßte der Trichter einen Durchmesser von mindestens 2000 km haben. Dieser Vorschlag wurde übrigens schon 1960 von Bussard gemacht.
Gepulster Nuklearantrieb:
Diese Idee wurde leider wieder aufgegeben, weil die Nuklearreaktionen soweit nicht beherrschbar sind um einen sicheren Antrieb zu gewährleisten. Er basiert auf der Idee, durch kleinere Nuklearexplosionen die im Abstand von 1 - 10 Sekunden erfolgen sollten, das Raumschiff anzutreiben. geplant war auch schon ein Projekt namens Orion, das ein Raumschiff mit rund 1000 Tonnen antreiben sollte - weitere Planungen gingen bis zu Raumschiffen von 40000 Tonnen (Dyson 1968).
Gepulster Fusionsantrieb:
Hierbei sollten Nuklearexplosionen durch Zündung kleinerer Fusionskugeln aus Deuterium bewerkstelligt werden. Das Verfahren ist darauf ausgelegt, das dieses Deuterium zu gewöhnlichem Helium verschmilzt, was allerdings unter zur Hilfenahme eines sehr starken Lasers erfolgen müßte.
Das Problem dabei war die Beschaffung von Deuterium und ³ Helium, was man in der Atmosphäre des Jupiter gewinnen wollte. Dieses ist allerdings auch das einzige Problem, was vielleicht noch gelöst werden kann.
Antimaterie-Antrieb:
Hier ist wohl das größte Problem die Speicherung von Antimaterie und kann wohl getrost beiseite geschoben werden. Immerhin muß die Antimaterie zu 100% mit starken Magnetfeldern von den Wandungen der Behälter abgeschirmt werden. Ebenso ist es unwahrscheinlich die in alle Richtungen davonfliegenden Gammaquanten in eine Richtung zu lenken um einen Rückstoß zu erzielen.
Sonnenlichtsegler:
Bei diesem Antrieb würde man Sonnenenergie mittels Sonnensegel auffangen, womit ein Raumschiff mit bis zu 14,6 g beschleunigen könnte. Diese Sonnensegel müßten alleine schon für ein Raumschiff von 5500 Tonnen ein Segel von 380 km Durchmesser besitzen. Der Nutzen ist allerdings auch nicht zu sehen, da diese Art Raumschiffe Langzeitflüge unternehmen würden, der der Flug zu Alpha Centauri würde immer noch ca. 1350 Jahre andauern - und dieser Stern ist Sonnennah!
Wurmloch Reisen:
Diese Idee wurde 1985 vom Physiker Kip Thorne entwickelt, wobei es einfach gesagt um die Krümmung des Raumes geht, um den schnellsten Weg von Punkt A nach Punkt B zu nehmen.
Allerdinsg ist das noch fern der Realität, doch wer weiß, was die Zukunft bringt.
Feldantriebe:
Hier gibt es die Idee, das man künstliche Gravitationsfedler generiert (Forward 1990).
Das ganze ist nichts anderes als der WARP-Antrieb der Enterprise und sogar vielversprechend ist. Allerdings wurde in der Fernsehserie sehr übertreiben, denn die Aussage über Warp 9,6 ( das wäre die 1909 fache Lichtgeschwindigkeit) liegt wohl noch im Reich der Phantasie.
Doch denken wir dabei immer daran, das es vor 200 Jahren noch SF war, wenn man über Autos sprach, über Lokomotiven oder vielleicht über Computer und anderes. Die Zukunft wird zeigen was machbar ist.
Quelle


video

Kommentare:

  1. Ufos, Usos, gibt es bereits, mit dem erforderlichen Antrieb, „glaubt“ man dem Autor Johannes Jürgenson und seinem bereits 2ten Band mit dem Titel:
    „Das Gegenteil ist war“ UFOs und Flugscheiben als Waffen im Kampf um die globale Macht.
    Hier der Link zum PDF 416 Seiten, sehr lesenswert (habe es schon 2 x gelesen).
    http://www.eichhorn.ws/assets/das_Gegenteil_ist_wahr.pdf

    Inhaltlich spürt man schon die sehr starke Sehnsucht nach dem 3 Reich das es Inoffiziell ja noch gibt.

    Falls Du lieber LG das Buch schon gelesen hast weist du was ich meine, wenn nicht lies es dir doch bei Gelegenheit einfach durch, so ganz daneben kann der Autor gar nicht liegen.
    Aus meiner (bescheidenen) Sicht liest sich die Aussage in diesem Buch weit glaubhafter als die Offizielle Geschichte zu den UFOs…


    LG

    AntwortenLöschen
  2. Dann möchte ich dir ganz dringend das Buch von Illobrand von Ludwiger ans Herz legen, der wissenschaftliche Untersuchungen dazu im Buch hat und Du staunen wirst, was alles existiert und in keinem der anderen Bücher jemals genannt wurde.
    Das wird vermutlich die Theorie, das es Amerikanische Geheimwaffen sind, völlig aus dem Blickfeld verschwinden.

    http://www.amazon.de/UFOs-unerw%C3%BCnschte-Wahrheit-uninteressierte-Wissenschaftler/dp/3938516844/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1285083387&sr=8-1

    Ich selbst habe nicht schlecht gestaunt, als ich z.B. die berichte über die "Utah Ranch" gelesen habe, wo viele Wissenschaftler besondere Dinge beobachtet haben, die wirklich unglaublich sind, aber sich ganz viele Dinge de man im ersten Moment nicht damit in Verbindung bringt, doch damit zusammenhängen.
    Ich kann es wirklich empfehlen, wenn man mehr erfahren will und es nachweislich so ist und keinerlei Vermutungen - höchsten zu ganz speziellen Physikalischen Dingen - erklärt werden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo allerseits

    Das Thema Ufo-Antrieb benötigt Fachliche Vorarbeiten auf verschiedenen Gebieten der Technik und Physik.
    Ohne diese Voraussetzungen ist weder zu erwarten, dass Beiträge verstanden oder inhaltlich richtig verfasst werden.
    Was soll also der Vorteil sein, Meinungen zu präsentieren, die nicht
    wirklich eine Neue Idee beschreiben?
    Einfache Logik:
    Wenn es keine irdischen Ufo-Antriebe gibt, dann gibt es auch niemanden,
    der darüber etwas konkretes sagen kann.
    Und selbst wenn er das könnte , wäre seine Erklärung von verwirrenden und unglaubwürdigen Einzelheiten erfüllt, die nur zu persönlichen Angriffen aber nicht zu einer fruchtbaren Mitarbeit führten.

    Daher wäre es besser, zunächst ein Auswahl echt mit dem Thema befasster
    Personen oder Autoren zu sichern, die ihre Sicht zum Thema offenlegen
    und diese auch diskutieren.
    Dann wären jedenfalls genug Argumente verfügbar, die zur Sache beitragen
    ohne ersatzweise eine gegenseite Abwertungs -und Formalkritik zu aktivieren. Wie das in den meisten Foren mangels Sachargumenten läuft.

    Gruss
    Werner

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Werner

    Sicher hast Du in gewisser Weise recht, doch wie soll man etwas über einen Ufo - Antrieb wissen, wo doch ein Ufo ein Unbekanntes Flug Objekt ist. Die hier gezeigten Beispiele sind von Raumfahrttechnikern auf Machbarkeit durchdacht worden; das sind hier die Ergebnisse. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn es denn um persönliche Angriffe geht, muss man sich keine Sorgen machen, denn das ist das täglich Brot derjenigen, die quer denken oder auch einfach nur hinterfragen. Sei dir sicher, das niemand über einen - sollte ihn es tatsächlich schon geben - darüber reden würde, denn die ersten die so etwas nutzen würden, wäre das Militär. Schau dir einfach Tarnkappenbomber an, oder Schiffe, die auf dem Radar völlig unsichtbar sind - das gibt es nicht von heute auf morgen. Es gibt genügend Beispiele, wo Technik in Anwendung kam, die sich blitzartig entwickelt hat - siehe Transistoren. Sieh dir einen Chip eines PC an...das sind Entwicklungsschritte binnen weniger Jahre, warum also soll es keine Antrieb geben, die als exotisch gelten?!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.