Missing Link...?

Dienstag, 6. Oktober 2009

Wissenschaft schafft wohl doch eher kein Wissen



Die Überschrift ist provokativ und soll es auch sein, denn wenn wir uns einmal daran erinnern,was uns von der Wissenschaft ständig über den innersten Planeten - Merkur - erklärt wurde, müsste die Oberfläche glühend heiß sein, weil der Planet sehr nahe an der Sonne ist. Nun hat die NASA-Sonde MESSENGER Bilder vom Merkur gemacht, wo man allerdings nichts davon bemerken kann, das die Oberfläche glühend wäre - ganz im Gegenteil.
Was also weiß man in Kreisen der Wissenschaft eigentlich wirklich, wo man doch stets und ständig vehement verteidigt, was hinterher doch nicht stimmt?
Können wir Wissenschaftlern also noch wirklich glauben, die angeblich mit seriösen Methoden ihre Annahmen beweisen und letztendlich doch nichts wussten? Immerhin haben sie anhand vieler Daten ihre Vermutung bewiesen, doch irgendwas läuft falsch bei der Wissenschaft...

Quelle

Kommentare:

  1. Irgendwie erinnert mich das an die Diskussion, ob es Viren gibt oder nicht.

    Die Sache wird uns erst dann klar, wenn Beweise vorliegen, sprich wir uns einen eingefangen haben.

    PS: Kopfschüttel & verunsichert über das, was wir wirklich wissen...es ist zum Verzweifeln

    LG HDF

    AntwortenLöschen
  2. Du hast da vollkommen Recht.
    Wir wissen nichts, rein gar nichts.
    Die Wissenschaft hält uns entweder künstlich blöd oder sie tappen tatsächlich im Dunkeln - oder beides.

    AntwortenLöschen
  3. Die Astronomie Wissenschaft beruht auf Theorien, die kann man Glauben oder nicht, nach prüfen ist so gut wie Ausgeschlossen, sicher ist nur die Beschreibung ohne das Wort Theorie zu verwenden, somit wird Wissenschaft zur Tatsache.
    Du hast das ja schon erkannt mit deinem Blog Namen.

    Logisch nachvollziehbar sind die Angaben zu den Planeten aus meiner Sicht nicht.

    Liest man sich die Daten von Merkur durch und Studiert seinen Umlauf um die Sonne wird mir Schwindelig.

    Nach meinem Verständnis müsste dieser Planet schon lange zum Stillstand gekommen sein bedenkt man die extreme komplizierte sich ständig veränderte Elliptische Bahn, die nur im ersten drittel um die Sonne kreist an.
    Die Temperatur unterschiede würde zumindest hier auf Erden jeden Stein zerbröseln lassen, einmal -173° dann + 167° bis + 427°, hinzu kommt noch die Eruptionsstürme der Sonne.

    Sehr Interessant ist auch die Theorie des Merkurs Aufbau, sogar das innere kann die Wissenschaft bestimmen, das kann sie weder von der Erde auf der wir leben, und schon gar nicht vom Merkur behaupten.

    Schwarze Sonne:
    Gestern sah ich ein Video angeblich vom All aus, eine Teilansicht der Erde, man konnte den Hellleuchtenden Rand unseres Planeten sehen, gleich dahinter das Schwarze All.
    Aus dieser Perspektive sah die Atmosphäre tatsächlich wie das innere einer Leuchtstoffröhre im Stromdurchflossenem Zustand aus.

    Könnte ja sein dass die Sonne zwar durch ihre eigene Leuchtkraft zu sehen ist aber bedingt durch die extreme Entfernung nicht mehr in der Lage ist andere Planeten zu beleuchten, dass tun sie selber durch ihre Atmosphäre.


    Die Temperatur auf unserer Erde bedingt durch die Sonne ist auch fraglich.
    Die tiefste Temperatur im All beträgt minus 270°, die Entfernung Erde zur Sonne 8 Lichtminuten das sind in etwa 150 Millionen Kilometer, schaut man von der Erde zur Sonne ist dieser Stern nicht größer als ein Streichholzkopf im direkten vergleich, ich habe das schon einmal ausprobiert.

    Die Oberflächentemperatur der Sonne ist aus menschlicher empfinden Extrem, mit + 6100 Grad aber aus meiner Sicht viel zu wenig bedenkt man dass 150 Millionen Kilometer zurückgelegt werden um auf Erden Moderate Temperaturen für leben zu haben.

    Auch die Dimension Sonne = 1 Million x größer als die Erde, kann ich trotzt der Riesigen Entfernung nicht nachvollziehen.

    Es gibt keine unendliche Gerade, genauso wenig wie es einen Kreis gibt.
    Der unmögliche Kreis erklärt sich anhand seiner Vergrößerung bis zum Atom und darüber hinaus (Technisch leider nicht Möglich) der in diesem Fall nur noch Berge und Täler auf einer unendlichen endlichen geraden zeigen, man kommt wieder zum Ausgangspunkt.
    Übertragen auf das All und seiner Weite muss sich die gedachte gerade zwangsläufig wieder schließen, somit währe es denkbar dass wir in einem Hologramm leben, das Universum reinste Illusion die sich nicht messen lassen wird- alles Theorie.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Nun ja, ohne eine korrekte Wissenschaft hätte ich jetzt keine Tastatur vor mir um dies zu schreiben. Ich könnte es nicht mal sehen, es gäbe ja keinen Bildschirm, geschweige denn Computer, Telefon oder Internet. Navis gäbe es ohne Einsteins Relativitätstheorie auch nicht... naja vielleicht schon aber sie würden nicht funtionieren. Es gibt Satelliten, Handys, Autos, Flugzeuge, Brücken, Hochhäuser... Sonden auf dem Mars. Das alles setzt eine einigermaßen zuverlässige Wissenschaft voraus. Klar gibt es immer wieder Irrtümer, aber gerade daraus lernen wir und wären nicht da wo wir heute sind. Die Erde war in unseren Köpfen mal eine Scheibe, auf der Venus wurde mal ein Urwald vermutet, auf dem Mars leben. Wir lernen durch Fehler und Irrtümer.

    AntwortenLöschen
  5. ja, das was Du sagst ist soweit sicher richtig, aber ich denke da doch an andere Sachen wie zum Beispiel die Tatsache, das schon in den 70er Jahren Fred Steckling NASA Fotos ausgewertet hat und Wolkenbildung nachgewiesen hat - auf dem Mond.
    Und jetzt erst ist wissenschaftlich vermutet worden, das auf dem Mond der Boden feucht ist und somit Wasser existiert.
    Und Wolkenbildung gibt es nur in einer Atmosphäre, oder?

    Ist Wissenschaft tatsächlich so genau? Nein, denn vor wenigen Jahren noch hat man diejenigen ausgelacht und unmöglich gemacht , die behauptet hatten, das es auf dem Mars Wasser gegeben hat und Kanäle auf der Oberfläche verlaufen - jetzt plötzlich hat der Mars wenige Zentimeter unter der Oberfläche Wassereis...

    Wissenschaft soll Wissen schaffen, oder?

    AntwortenLöschen

Kommentare sind nach wie vor immer erwünscht, solange sie mit dem jeweiligen Thema zu tun haben. Auch Hinweise auf besondere Themen werden gerne gesehen.

" Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null, und das nennen sie dann ihren Standpunkt."

Albert Einstein


Hinweis in eigener Sache:
Alle hier eingesetzten Themen, die durch Filmmaterial gestützt werden, müssen nicht zwangsläufig die Meinung des Autoren wiedergeben, sondern dienen als Grundlage für jede weitere Diskussion zu dem Thema an sich.

Haftung

Der Autor dieser Webseiten ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Autor keinen Einfluss auf Inhalte von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Homepage verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Autor dieser Seite auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Der Inhalt der vom Autor selbst erstellten Inhalte dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Autor kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.